Akkreditiertes Gesundheitzentrum genehmigt als:

Medizinischer Zentrum zur Physikalischen und funktionelle Rehabilitation

Thermalzentrum

Medizinischer Zentrum zur Hydrotherapie und Diätetik

 

 

 

Die Geschichte von Roncegno und Seiner Therme

Im Juli 1856, bemerkte ein Landwirt Namens Domenico Zen aus Roncegno, daß aus einer Stelle des sogenannten Teufeltales des Tesobo  Berges,  oberhalb von  Roncegno,  rötliche  Wassertropfen entsprangen:dies war die Entdeckung des Arsen- und Eisenwassers, daß in den darauffolgenden  Jahren  das Leben  des Dorfes  radikal  verändern sollte. Dem damaligen Amtsarzt, Liberato Paoli, verdankt man die  ersten Versuche mit dem Heilwasser an den Dorfbewohner, die an den typischen Hauterkrankungen der Region wie Chlorose- und Pellagra (Schwarz-Zungen-Erkrankungen) litt. In einer Aussage berichtetePaoli:“die Wirksamkeit des Wassers zeigte sich bei der Behandlung der obengenannten Krankheiten in einen milderen Verlauf und einem langsameren Fortschreiten der Erkrankung, und in einigen Faellenk kam es zur  Heilung ”. 

Im Jahr 1860 wird das erste Gesellschaft zur Nutzung des Wasser in Roncegno  gegründet, die “ Baeder -Aktiengesellschaft Roncegno”, die mit ihrer Thermalaktivitaet im Jahre 1861 beginnt, genauer gesagt (ein historisches Datum für das Dorf)  wird das “Bad Roncegno” offiziell mit einer Zeremonie am 27. Juni 1861 eingeweiht. Der erste Gesellschaftssitz ist ein kleines "Gasthaus", das  spaeter Dank Ausbauarbeiten und Renovierungen  zum Hotel “Moro” ausgebaut wird.

 

Mit den ursprünglich aus Borgo Valsugana stammenden Gebrueder Waiz, erlangte das Kurhaus, die Herbergen und die Kommerzialisierung  des Mineralssers seine höchste  Glanzzeit, und die Weiterentwicklung von Roncegno kam ausserordentlich vorran. 1878 ist das erste Verwaltungsjahrder Brüder Waiz und es kommt in dieser Zeit zur Einweihung der neuen Grand Hotel Therme,  die mit  modernsten Anlagen ausgestattet ist und  von Jahr zu Jahr durch neuen Säle erweiter twird.

 

 

Die Gebrüder Waiz, die sich sehr bewusst waren ueber die Bedeutung des Tesobo Wassers, schaetzten die Zusammenarbeit  und Beratung von   vielen  damals hochangesehen  Wissenschaftlern  und Pioniere der Medizin; zu ihnen gehoerte auch  Professor  Achille De Giovanni. Achille De Giovanni war ein innovativer Arzt, der sich fuer die Notwendigkeit, medizinischer Studien unter Beruecksichtigung der menschlich Individualitaet einsetzte  und somit die ersten Bausteine der anthroposophischen Medizin legte.

 

Der Erste Weltkrieg bringt große Zerstörung mit sich und beendet die Geschäftsführung des Familienunternehmens  Waiz. Der Erste Weltkrieg war für Ron- cegno und seinen Bewohnern besonders schmerzhaft. Österreich, bereits auf den Kriegseintritt vorbereitet, hatte Einschränkungen auf den Personen-und  Gütertransport in der Valsugana eingeführt. Viele Bewohner wurden als "Verdächtige" verhaftet. Während des Krieges, ließen sich Frontkämpfer für eine gewisse  Zeit gerade in Roncegno nieder, Bombardierungen und Zerstörungen fielen über das ganze Dorf und dem  Grand Hotel her.

Dergroße Umbauder Thermenanlage wird bis1921 andauern. Das "Wunder" der Thermenquelle und das Dorf Roncegno blühen wieder auf. Eine erfolgreiche Zeit verfließt bis zu den dreißiger Jahren.

Nach dem Zweiten Weltkrieg begann  der Wiederaufbau der be- schädigten  Häuser und der Thermeanlage, die nun dem Staat angehörte.

 

Seit 1972 sind die Bäder von Roncegno in Besitz der Autonomen  Provinz Trient, welche  auch die direkte Verwaltung seit 1973 übernommen  hat. In der Zwischenzeit  lei- det die Thermestruktur an einer deutlichen  Rezession.  In diesen Jahren läuft unter anderem  die Tesobo- Wasserquelle aus. Roncegno bleibt ohne sein kostbares Thermewasser.

 

Vonnunanwird das Wasser vonder Quelle Vetrioloverwendet, diediegleichen Eingenschaften  der Tesobo-Wasserquellebeinhaltet.

Das Haus Raphael entstand aus der Begegnung von 5 Personen: zwei anthroposophische Ärzte, Giuseppe Leonelli und Vincenzo Ber- tozzi, eine befreundete Journalistin und neugierige Steiner-Leserin, Vanna Brock, sowie zwei Mailänder Unternehmer, Paolo Sari und Marco Moneta. Die bekannte  Aussage  von Rudolf Steiner über die wundersame Heilkraft des  eisen- und arsenhaltigen Levico-Ronceg- no Wassers  war immer schon in der medizinischen- anthroposo- phischen Welt bekannt,  aber hatte noch nie großen Nachzug bis zum August 1988 als Bertozzi , Sari und Moneta sich im schönen Rahmen des Hotels mit dem  Herrn Direktor Bianchi treffen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 


 

Italian (IT)English (UK)GermanDE-CH-AT

Newsletter Deu

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

Home | Chi Siamo | Dove Siamo | Privacy

Casa Raphael - Palace Hotel I - 38050 Roncegno (TN) - tel. 0039 0461 772000 - fax 0039 0461 764500 - P.Iva 00519530224