Questo sito utilizza cookie per facilitare la navigazione, Per maggiori dettagli vedi Politica Cookies

 

Akkreditiertes Gesundheitzentrum genehmigt als:

Medizinischer Zentrum zur Physikalischen und funktionelle Rehabilitation

Thermalzentrum

Medizinischer Zentrum zur Hydrotherapie und Diätetik

 

 

Warme Wickel

 

HEUBLUMEN-WICKEL

Dieser Wickel besteht aus einer Mischung verschiedener Bergwiesenblumen. Nach dem Schnitt wird das getrocknete Heu zerkleinert und in besondere luftdurchlässige Säckchen gefüllt. Diese Heublumensäcke werden etwa 30 Minuten lang in Wasserdampf erwärmt und für ca. 30 Minuten auf die zu behandelnde Stelle gelegt und nach dem Abnehmen noch weitere 10-15 Minuten gewärmt. Dieser Wickel kann auf Hals, Rücken, Nieren und Gelenke gelegt werden.

Er beruhigt, lindert Schmerzen und löst Verkrampfungen.

 

SENF-AUFLAGE

Das fein gemahlene Senfmehl, das für diese Auflage gebraucht wird, wird aus den Körnern des schwarzen Bergsenfs gewonnen. Das darin enthaltene Senföl reizt die Haut, fördert die Durchblutung und wirkt entzündungshemmend. Das Senfpulver wird in Baumwollgaze gefüllt, mit 37 °C warmem Wasser durchnässt und dann auf die entsprechende Stelle aufgelegt. Dort bleibt es 6-8 Minuten liegen. Nach dem Abnehmen wird die Stelle gut abgewaschen, damit die Haut nicht zu sehr gereizt wird 

 

 

INGWER-AUFLAGE

Ingwer ist reich an ätherischen Ölen. Für die Auflage werden etwa 2 Esslöffel des Pulvers in 30-50 ml Wasser gelöst und zum Kochen gebracht. Der so gewonnene homogene Brei wird in Gaze eingeschlagen und noch warm auf die zu behandelnde Stelle gelegt (z.B. über den Nieren, dem Magen, auf der Brust). Mit einer Wärmflasche bedeckt bleibt die Auflage etwa eine halbe Stunde liegen.


SCHAFGARBEN-AUFLAGE FÜR DIE LEBER 
Schafgarbenblüten werden etwa 7 Minuten lang in Wasser gekocht. Mit dem Sud wird eine Baumwollkompresse getränkt, gut ausgewrungen und dann auf die Haut gelegt (meit über der Leber). Gut warm zugedeckt bleibt sie für eine halbe Stunde liegen. Wenn die Auflage abgenommen ist, sollte man den Bereich noch mindestens eine halbe Stunde warm halten.

 

SCHACHTELHALM-NIEREN-WICKEL

Der Schachtelhalm kräftigt die Nierenfunktion und stimuliert die Ausscheidung. Um einen Aufguss für den Wickel zu bereiten, werden 3 Esslöffel Schachtelhalmkraut mit 60 ml kaltem Wasser aufgesetzt und eine halbe Stunde lang gekocht. Mit dem Sud wird eine Kompresse getränkt, gut ausgewrungen und auf die Haut über den Nieren gelegt. Man kann die therapeutische Wirkung noch verstärken, indem man die Kompresse zusätzlich mit frischem Schachtelhalm füllt.

 

WICKEL MIT BIENENWACHSGETRÄNKTEN SEIDENLAPPEN

Dieser warme Wickel wird bei besonders kalten Körperstellen angewandt, die sich auch durch Massage und Abreibungen nicht erwärmen wollen. Ein bienenwachsgetränkter Seidenlappen wird zwischen zwei Wärmflaschen erwärmt (nicht zu heiß, sonst schmilzt das Wachs!) und für eine halbe Stunde auf die betroffene Stelle gelegt. Ein vorher erwärmter Salzsack, der auf den Lappen aufgelegt wird, sorgt währenddessen für eine kontinuierliche Wärme, damit der Lappen nicht abkühlt.

 

BASALTSTEIN-AUFLAGE

Der schwarze Basaltstein wirkt lösend, „trocknend“ und schmerzlindernd, wenn er warm auf schmerzende Gelenke gelegt wird. Er strömt für lange Zeit eine heilsame Wärme aus. Für die Auflage wird Basaltstein-Granulat im Ofen erhitzt, in ein Säckchen aus unbehandelter Baumwolle gefüllt und etwa 12-15 Minuten auf die schmerzende Stelle aufgelegt.

 

Kalte Wickel

QUARK-WICKEL
Quark ist ein nicht fermentierter Frischkäse von cremiger Konsistenz. Er wirkt stark entzündungshemmend und angenehm kühlend (z.B. auch bei Sonnenbrand). Für den Wickel wird Quark etwa 0,5 cm dick auf Gaze gestrichen, eingeschlagen und für etwa eine Stunde auf die zu behandelnde Stelle gelegt. Nach dem Abnehmen wird die Haut nicht abgewaschen, damit der Wickel noch einige Zeit nachwirken kann. Einige Tropfen Arnikatinktur können den Effekt noch verstärken.
 
TONERDE-WICKEL
Ton- oder Heilerde ist eine Mischung aus verschiedenen Mineralien. Sie löst einen Überschuss an Wärme und Flüssigkeit aus dem Körper, desinfiziert, entfettet und hat entzündungshemmende Wirkung. Die Heilerde wird mit einem Holzlöffel mit Wasser vermischt, bis ein homogener Brei entsteht. Etwa 1 cm dick auf weiches Packpapier aufgestrichen und mit Gaze abdeckt bleibt er so lange auf der zu behandelnden Stelle, bis er ganz trocken ist.
 
TONERDE-LEVICOWASSER-WICKEL
Man kann anstelle des normalen Wassers auch Levicowasser zum Mischen verwenden und die Wirkung mittels verschiedener Tinkturen (z.B. aus Arnika) verstärken. Auf ärztliche Verschreibung hin stehen auch bioaktive vulkanische Minerale zur Verfügung, die direkt aus dem vulkanischen Boden und den Quellen des Bolsener Sees gewonnen werden. Sie werden mit einem Holzspachtel mindestens 2-3 mm dick aufgetragen, mit Klarsichtfolie abgedeckt und bleiben über Nacht liegen.

 

Lauwarme Wickel

ÖLKOMPRESSEN
Für Ölkompressen werden Öle verschiedener Heilpflanzen aus unserem eigenen Labor verwendet. Das Öl wird auf einen groben Baumwoll- oder Flanellstreifen gegossen, der direkt auf die entsprechende Stelle gelegt und mit einer zwischen Wärmflaschen vorgewärmten Baumwollkompresse abgedeckt wird.

 

 

Italian (IT)English (UK)GermanDE-CH-AT

Newsletter Deu

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

Home | Chi Siamo | Dove Siamo | Privacy

Casa Raphael - Palace Hotel I - 38050 Roncegno (TN) - tel. 0039 0461 772000 - fax 0039 0461 764500 - P.Iva 00519530224